STEH-SITZ-ARBEITSPLÄTZE UND ERGODYNAMISCHES SITZEN – JETZT KOMMT BEWEGUNG INS BÜRO!

Bewegungsarmut prägt unseren Alltag. Zur Arbeit mit dem Auto, ebenso zum Einkaufen – und abends zu Hause verbringen wir die meiste Zeit vor dem Fernseher oder dem PC.

Wir sind zu einer sitzenden Gesellschaft geworden – mit fatalen Folgen:

  • Rückenschmerzen sind inzwischen eine Volkskrankheit.
  • Der Wirtschaft entstehen durch den Ausfall von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufgrund von Rückenschmerzen Schäden in Milliardenhöhe.

Die meiste Zeit am Tag aber sitzen wir im Büro.

Daher haben wir bereits seit vielen Jahren der Bewegungsarmut im Büro den Kampf angesagt. Ein guter Bürodrehstuhl muss den Benutzer anregen, sich auf ihm zu bewegen, denn es gibt keine optimale starre Dauersitzhaltung, die beste Sitzhaltung ist immer die nächste. In unserem Lieferprogramm finden sich daher Stühle von namhaften Herstellern wie HAG, Grammer Office, Klöber, Haider Bioswing oder der swopper.

Als optimale Ergänzung zu einem ergonomischen Bürostuhl empfiehlt sich ein Steh-Sitz-Arbeitsplatz. Physiologen empfehlen circa drei bis vier Wechsel zwischen Stehen und Sitzen in der Stunde, wobei die Stehphasen eine Dauer von zehn bis fünfzehn Minuten nicht überschreiten sollten. Durch diesen Wechsel werden die Bandscheiben ernährt.
Bedingt durch den Haltungswechsel werden die Bandscheiben zusammengedrückt und wieder entlastet. Dabei saugen sie sich wie ein Schwamm mit Nährstoffen voll.

Viele Arbeitgeber halten bei der Einrichtung von Büros die höheren Kosten für einen Steh-Sitz-Arbeitsplatz für nicht gerechtfertigt, was jedoch ein fataler Trugschluss ist: Fällt ein Arbeitnehmer aufgrund von Rückenproblemen nur eine Woche aus, so ist dieses für das Unternehmen teurer als ein entsprechender Steh-Sitz-Tisch!

Steh-Sitz-Ecklösung