Rückenerkrankungen – eine Volkskrankheit

Muskuloskeletale Erkrankungen verursachen den Großteil aller krankheitsbedingten Fehltage. Kein Wunder, denn der Rücken des Menschen ist einfach nicht für längeres Sitzen geeignet. Hauptprobleme dabei sind Bewegungsmangel und Belastungen durch lang andauernde Fehlhaltungen.

Entscheidend für einen gesunden Rücken:

  • der Mensch braucht Bewegung
  • ergonomische Büromöbel fördern die Bewegung am Arbeitsplatz und steigern Gesundheit und Wohlbefinden
  • durch Bewegungsimpulse beim Sitzen wird die stützende Rückenmuskulatur gestärkt
  • abwechselnde Haltungen ermöglichen die Versorgung der Bandscheiben mit Flüssigkeit

Berufstätige bewegen sich immer weniger: Durchschnittlich 11,5 Stunden verbringen wir pro Tag sitzend – mit negativen Folgen! Da das Sitzen dazu neigt, sich nach hinten zu drehen, wird durch diese Rotation aus der natürlichen Krümmung der Lendenwirbelsäule eine ungesunde Haltung: der Rundrücken. Die Auswirkung: Die Bandscheiben werden in dieser Position besonders stark und einseitig belastet. Außerdem benötigen die Bandscheiben einen Wechsel zwischen Be- und Entlastung, um mit Flüssigkeit versorgt zu werden. Durch den Bewegungsmangel bei einer langandauernden starren Haltung am Schreibtisch wird dies verhindert und der Stoffwechsel der Bandscheibe gestört.

Hinzu kommt noch das Verkürzen und Erschlaffen der stützenden Muskulatur. Starke Schmerzen und langwierige Bandscheibenleiden sind die häufige Folge. Wir sitzen uns also regelrecht krank. Da wir einen Großteil des Tages an unserem Arbeitsplatz verbringen, ist es besonders bedeutend, hier die Bedingungen zu optimieren und somit die Summe der Belastungen für den Körper zu reduzieren. Möglich wird dies durch ergonomische Büromöbel, die die Bewegung bei der Arbeit fördern.

 

Fakten

  • 10 Jahre verbringt der Mensch sitzend während eines Büroarbeitslebens
  • 45% der im Sitzen arbeitenden Bevölkerung hat täglich Rückenschmerzen
  • bei ca. 85% der Patienten stellt der Arzt keine eindeutige Prognose fest
  • ca. 20% aller Rückenpatienten behalten chronische Schäden
  • Rückenschmerzen sind der häufigste Grund für Krankmeldungen!

Ihr Nutzen

  • Verringerung des Risikos von Rückenerkrankungen.
  • Verringerung von Ausfallzeiten durch Rückenprobleme.
  • Motiviertere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.